Startseite Schlossbrauerei

 

Braugerste aus der Region


 

Video: Braugersten-Ernte in der Region (hier: Rabenden, Gemeinde Altenmarkt/Alz)

 

 

Bier braucht Heimat - Braugerste aus der Region

 

Die Qualität eines Bieres beginnt bei der sorgfältigen Auswahl der Zutaten. Und die findet die Schlossbrauerei Stein

zu einem großen Teil direkt vor der Haustür: Braugerste aus dem Chiemgau!

 

Nach einigen Jahren Forschung und vielen Gesprächen in der Region stand fest – die Sommergerste der Sorte »Grace« eignet sich

besonders gut für ein schmackhaftes Bier. Mehr als 100 Chiemgauer Landwirte beliefern die Schlossbrauerei Stein nun damit.

Weil Qualität oberstes Gebot ist, verlangt die Schlossbrauerei von den Bauern u. a. die Verwendung von zertifiziertem Saatgut und die Einhaltung einer geregelten Fruchtfolge. Somit ist eine hervorragende Braugerstenqualität gesichert.
Dafür stehen die Landwirt aus der Region gerne mit ihrem Namen.

  

Unser Braumeister,  Markus Milkreiter, erklärt  wie eine Vermischung mit anderer Braugerste ausgeschlossen wird:

Die Landwirte liefern die Chiemgauer Braugerste ans Lagerhaus, von wo aus sie in eine von der Brauerei ausgewählte Mälzerei geht.

Separat und rein wird dann das  Gerstenmalz an die Schlossbrauerei zurückgeliefert

 

Damit schließt sich der Kreis: Bier aus der Heimat durch Malz aus der Heimat. „Prost!“

  

 

 


 

 

Bayerns beste Braugerste kommt aus dem Chiemgau – und wird selbstverständlich fürs STEINER Bier verwendet:

 

Bei der Braugersten-Schau in Moosburg hat sich der Engelsberger Landwirt Anton Stimmer jr. (Mitte) mit seiner Gerste gegen mehr als 200 Konkurrenten durchgesetzt. Georg Schweiger, Vorsitzender des Gerstenbauverbandes Moosburg, Stimmers Lebensgefährtin Steffi, Saatgut-Vermehrer Meinrad Bernhofer, BayWa-Berater Fritz Picherer und 1. Braumeister Markus Milkreiter (von links) gratulierten unserem frischgebackenen Braugersten-Meister.

 

Schlossbrauerei-Stein-Braugerstenschau-2017.jpg

 

 


 

Jahresempfang unserer heimischen Landwirte 2017

 

Hervorragender Rohstoff, hervorragendes Produkt: Die Schlossbrauerei Stein hat die Landwirte ins Bräustüberl eingeladen, die auch im vergangenen Jahr als Partner im Chiemgauer Braugersten-Programm wieder dafür gesorgt haben, dass der Brauerei Rohstoffe in höchster Qualität zur Verfügung stehen. 1. Braumeister Markus Milkreiter (2. von links) und Geschäftsführer Stefan Haunberger (rechts) bedankten sich bei den Landwirten für deren hervorragende Arbeit. Rolf Oehler, Bereichsleiter Landwirtschaft am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Traunstein (links) stellte die Ergebnisse der Braugerstenschau 2016 vor. Landkreissieger wurde Florian Mayr aus Trostberg. Ebenfalls erste Preise errangen Georg Votz aus Traunstein, Heinrich Sax aus Tacherting, Marion Grafetstetter, Georg Gmeindl und Hubert Kollmann aus Altenmarkt sowie Alois Dandl aus Traunreut. Foto: fal

 

Schlossbrauerei-Stein-Braugersten-Landwirte-2017.jpg

 

 

 


  

Das Beste aus der Region - unsere Braugerstenbauern

 

Mehr als 100 Landwirte aus dem Chiemgau bauen für die Schlossbrauerei Stein die hervorragende Sommergerste an.

 

Nov. 2013: die Schlossbrauerei Stein ehrt ihre Braugerstenbauern aus dem Landkreis Traunstein,

die heuer bei ihrer Braugerste die beste Qualität erzielten, beim traditionellen "Braugersten-Treffen"

im Steiner Bräustüberl

 

Foto von links: Geschäftsführer Stefan Haunberger, Huber Kollmann, Hans Uhrmann, Georg Votz, Robert Baumann, Andreas Götzinger, Georg Bauer,

Meinrad Bernhofer Rolf Ohler vom ALF und Braumeister Markus Milkreiter    Foto: mix

 

 

Bei dem Treffen gab es eine Gedenkminute für den im August ganz plötzlich verstorbenen Bauernobmann, Herrn Georg Schaffner, der all die Jahre das

Projekt "Braugerste aus der Region"

Dessen Aufgabe übernimmt zukünftig Herr Meinrad Bernhofer, der als Mittler zwischen Braugerstenbauern und Schlossbrauerei Stein fungiert.

 

 

 Braugersten-Versammlung 2012

  

Quelle: August 2013, Steiner Bräuhauszeitung Nr. 2, Gabi Rasch 

 

Wer mit offenen Augen in die Landschaft blickt, dem dürfte aufgefallen sein, dass sich die Braugerstenschilder der Schlossbrauerei 

mittlerweile zu einem kleinen „Schilderwald“ entwickelt haben.

 

Anfangs noch belächelt und als Strohfeuer bezeichnet, hat der regionale Braugerstenanbau mittlerweile eine gewachsene Größe 

erreicht, die der Schlossbrauerei Stein als Hauptabnehmer eine gesicherte Basis verschafft. Knapp 100 Braugerstenerzeuger haben 

sich der Erzeugergemeinschaft angeschlossen, die auf Initiative des Sankt Georgener Bauernobmanns Georg Schaffner gemeinsam 

mit der Schlossbrauerei Stein (federführende Abwicklung durch Braumeister Markus Milkreiter) vor acht Jahren auf den Weg gebracht 

wurde. Heuer haben rund 70 Bauern auf einer Fläche von 250 Hektar Braugerste für die Schlossbrauerei angebaut und die Ernte steht quasi vor der Tür.

 

Allerdings erwartet man sich heuer aufgrund des verregneten Frühsommers keine Rekordernte wie beispielsweise im letzten 

Jahr. „Spitzenmengen werden wir mit Sicherheit nicht erreichen“, sagte Georg Schaffner der Bräuhaus Zeitung.

Schaffner ist aber zuversichtlich, die der Schlossbrauerei von der Erzeugergemeinschaft vertraglich zugesicherte 

Menge von 1100 Tonnen locker zu erreichen. Unmittelbar nach der Ernte wird das Braugetreide in den Anlagen 

des BayWa-Lagerhauses Emertsham für die Mälzerei aufbereitet. Bis es aber so weit ist, müssen mehrere Prozesse durchgeführt 

werden. Nach der Anlieferung ins Lagerhaus muss die Gerste zunächst grob vorgereinigt, belüftet und noch mal gereinigt werden. 

Erst dann kann sie in die Mälzerei geliefert werden, wo sie auf Sortenreinheit und Brauqualität überprüft wird,

bevor sie dann gemälzt werden kann und an die Schlossbrauerei zurück geliefert  

wird. Übrigens: Für 100 Liter Bier, die von den Bundesbürgern durchschnittlich pro Jahr getrunken 

werden, benötigt man zwischen 15 und 18 Kilogramm Malz, was in etwa 18 bis 22 Kilogramm Braugerste entspricht.

 

 

 

 

 

 

 


Schlossbrauerei Stein   |    Home   |    Kontakt   |    Impressum   |    Datenschutz   |    AGB    |   Login