Startseite Erlebniswelt

Die Steiner Spiele 2009


 

Atemberaubende Kampfszenen, dramatische Beleuchtung und ein Adler

 

Regisseur Hans-Peter Schmidt war es zu verdanken, dass die alte Felsenburg scheinbar zu brennen schien. Schmidt und das »Theatherchen O« engagierten hierfür den THW Traunreut und deren Pyrotechnik. Überhaupt hatten die Verantwortlichen dieses Jahr auch viel in die »Special Effekts« investiert. Die Beleuchtungsspezialisten von Siteco, verantwortlicher Beleuchter war Martin Dörfler, zauberten durch ihre raffiniert installierten Strahler und Fluter eine einzigartige Atmosphäre in den Burghof. Zusammen mit den atemberaubenden Kampfszenen, perfekt choreografiert von den Trostberger Rittersleut, entführte das Spiel die Besucher in die Zeit des »Heinz vom Stein«.

Und dann war da noch Steffi das Adlerweibchen. Sie stürzte sich überraschend und in der halsbrecherischer Art der Greifvögel vom Dach in die Hand ihres Falkners und Herrn. Kein Wunder dass sie und ihr Herrchen die Pausensensation der Spiele war.

»Theaterchen O« organisiert die Spiele seit 1987 und steht mit der Geschichte vom Wilden Heinz in einer langen Tradition, denn bereits 1782 veröffentlichte Lorenz Hübner das Trauerspiel »Heinz vom Stein« in München.

Wenn auch dieses Jahr das Wetter nicht immer mitgespielt hat, den Zuschauern hat es gefallen und wer nicht dabei war der muss jetzt bis zur nächsten Aufführung 2012 warten.

 

 

Bildergalerie Festspiele

 

 

Terminankündigung: die nächsten Steiner Spiele finden 2014 statt

Kontakt: http://www.theaterchen-o.de/projekte/steiner-spiele

 

 

 

Schlossbrauerei Stein   |    Home   |    Kontakt   |    Impressum   |    Datenschutz   |    AGB